200 Jahre Kolping
200 Jahre Kolping



















200 Jahre Adolph Kolping + 30 Jahre Kleider- u. Schuhesammlung

 

Diese beiden Jubiläen wurden am Sonntag 23. Juni 2013 in Alsdorf gefeiert. Der Bezirk Aachen und die Kolpingsfamilie Alsdorf hatten zu einem feierlichen Gottesdienst nach Alsdorf eingeladen.

Der Gedenkgottesdienst wurde vom ehem. Bezirkspräses Hubert Beyer, Diözesanpräses Arnold Jörres und dem geistlichen Begleiter der Kolpingsfamilie Alsdorf, Diakon Achim Stümpel gefeiert. Anschließend fand im benachbarten Pfarrheim ein Frühstück statt.

Die Vorsitzende Martina Saffer-Klein konnte neben den Diözesanvorsitzenden Martin Thees, Bezirksvorsitzenden Robert Steffens auch die Vorsitzende/n der Kolpingsfamilien Düren, Eschweiler, Geilenkirchen/Übach-Palenberg, Jülich und Siersdorf sowie eine große Schar von Kolpingsmitglieder begrüßen.

An diesem Morgen wurde auch an die gedacht die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, so stellte der Bezirksverband Aachen jeder Kolpingsfamilie 500,- Euro zur Verfügung um damit Organisationen vor Ort zu unterstützen.

 

Die Kolpingsfamilien aus dem Bezirk Aachen unterstützen folgende Einrichtungen:

Aachen: 500 Euro für das Frühstück für Menschen in Not in Aachen. Obdachlosen wird jeden Sonntag ein Frühstück für 50 Cent angeboten

Düren: 500 Euro für das Sozialwerk Dürener Christen (Projekte für schwer erziehbare Kinder)

Eschweiler: 250 Euro für eine Delphin-Therapie
250 Euro für die Jugendhilfe St. Peter und Paul (Jugendarbeit)

Geilenkirchen / Übach-Palenberg: 500 Euro für das Haus der Begegnung in Puffendorf

Jülich: 500 Euro für die Gemeinde Heilig-Geist (Cafe zur Verpflegung Obdachloser)

Siersdorf: 500 Euro, noch nicht bekannt - aber ein Projekt in Aldenhoven

Alsdorf: 500 Euro Für das Sonntagsfrühstück in Alsdorf,

zusätzlich stellt die Kolpingsfamilie dem Alsdorfer Tisch 500 Euro und der KOT 500 Euro zur Verfügung.